Patientenbeurteilung




Hinweis zum Datenschutz

CHRISTEL Di. 03.10.06
Unsere Aufenthalte in Venedig und Meran wollten wir wegen meiner unerträglichen Rüchenschmerzen trotz Behandlung in den dortigen Krankenhäusern abbrechen. Auf Empfehlung von freunden haben wir stattdessen unseren Aufenthalt in Latsch verlängert, weil ich kurzfristig einen Behandlungsthermin bei Harald erhielt. Alsbald ließen die Schmerzen nach und bin bis jetzt absolut schmerzfrei. Dafür möchten wir dir danken.

CHRISTIAN Fr. 22.09.06
Ich möchte mich bei dir bedanken. Denn mit deiner Hilfe habe ich endlich das Gewicht erreicht, mit dem ich mich wohl fühle. Mit deiner Therapie ging es so einfach und es ging mir immer gut dabei. Nochmals danke

KLARA Fr. 05.05.06
Auf diesem Wege, möchte ich Danke sagen, denn meine starken Schmerzen (Trigeminusnerv-entzündung) waren nicht mehr auszuhalten.Harald hat mir sehr geholfen, sodass ich wieder sprechen und essen kann und mein Hobby das Wandern kann ich auch wieder ohne Probleme ausüben. Danke Harald

Ulli Fr. 05.05.06
Ich möchte nur Danke sagen für Deine Hilfe.

J. So. 18.12.05
Magersucht, soziale Angst und depressive Verstimmung ließen mein Leben jahrelang wie durch einen Tunnel verlaufen. Bereits der Gedanke ans Essen versetzte mich in Schrecken und alltägliche Tätigkeiten wie telefonieren, mit Freunden und anderen Menschen sprechen, Sport treiben u.v.m waren mir so gut wie unmöglich.Nach mehreren Psychotherapien, medikamentöse Behandlungen sowie monatelange Aufenthalte in einer Spezialklinik blieben weitgehend erfolglos. Da entdeckte meine Mutter einen Zeitungsartikel über Haralds Tätikeit und meldete mich obwohl sehr skeptisch, gegenüber alternativen Heilmethoden - sofort zu einer Therapie an. Als ich zur ersten Behandlung kam, schienen mir Haralds "strahlenden Hände" geradezu Löcher in meinen Körper zu brennen. Aufgrund meiner ausgeprägten Angstzustände reagierte ich anfangs zurückhaltend. Doch mit der Zeit taute ich auf und ließ mich auf die Therapie ein.Das begleitende Gespräch spielte eine wesentliche Rolle für meine Genesung. Ich lernte im wahrsten Sinne des Wortes "fürs Leben". Das Essen begann mir wieder Freude zu bereiten und der väterliche Satz "Braav Pappn ! " (brav essen), den ich bei jeder Sitzung mit nach Hause nahm, wurde zu meinem Leitmotiv. Jedenfalls ist seit langem schluss mit Kalorienzählen. Ich habe Normalgewicht und den Kopf wieder frei für die wesentlichen Dinge. Auch meine depressive Verstimmung ist einer ausgeglichenen Gelassenheit gewichen. Heute kann ich endlich wieder ohne Angst das Haus verlassen, auf Leute zugehen und telefonieren ( mein erstes Händy war eine Revolution ! ) und Dinge ausprobieren die ich mich nie getraut hätte. Harald ist ein gütiger und geduldiger, aber auch "gestränger" Therapeut der sich nicht so schnell zufrieden gibt, sondern immer das Beste für einen will. Oft ist er nicht 100- prozentig zufrieden. Aber ich bin sicher, dass mich meine neue Lebenseinstellung auch noch die letzten Hürden nehmen lässt! An dieser Stelle möchte ich Harald für alles Danke sagen. ohne ihn gäb's mich vieleicht gar nicht mehr.........

Manfred Fr. 28.10.05
Nach jahrelangen Schmerzen im Rücken ( Morbus Bechteref ) und mehreren Therapien mit Cortison im Krankenhaus, hörte ich von deinen Fähikeiten. Ich glaubte nicht mehr an eine Besserung, aber einen versuch war es wert. Ich bekam einen Termin. Bereits nach einer Woche spürte ich eine Linderung der Schmerzen. Die Schmerzen blieben schließlich aus. Seitdem bin ich schmerzfrei. Ich kann wieder Sport betreiben und Wandern und auch sonst geht es mir bestens. Ich möchte mich nun herzlich bei Dir bedanken und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Arbeit

andrea Mo. 10.10.05
Harald hat mir geholfen eine Lähmung zu heilen. Die Ärzte versprachen mir die Lähmung in Griff zu bekommen, aber leider hat nichts geholfen, bis ich zu dir kam und schon nach 2 Wochen bekam ich wieder Kraft in den Händen. Heute bin ich vollständig geheilt und habe überhaupt keine Probleme meinen Arm zu bewegen.

M Mi. 05.10.05
Bin zwor koa Pazient, aber: "Früher oder später kommen sie alle!!!"
Sehr schön gestaltete Webseite

Lydia Di. 04.10.05
Mein Sohn C. hatte während der ersten vier Lebensjahre sehr oft Bronchitis, von Herbst bis Frühjahr fast durchgehend. Kaum konnte er ein Antibiotikum absetzen, musste er mit dem nächsten wieder beginnen. Durch Zufall hörte ich von Haralds "Heilenden Händen" und merkte C. vor, obwohl ich nicht an eine Besserung, geschweige denn an eine Heilung glaubte. Doch für mein Kind wollte ich es nur einfach versuchen, schaden konnte es ja nicht. Das erklärte ich auch Harald bei unserem ersten Treffen. Dieser meinte nur, ich könnte glauben oder nicht glauben, was ich wolle. Kinder zu behandeln sei überhaupt kein Problem, weil diese unvoreingenommen sind. Wir fuhren sieben Mal nach Latsch zur Behandlung.Seit damals hatte C.(er ist jetzt neun Jahre alt)nie wieder Bronchitis. Im letzten Herbst litt ich unter sehr starken Kopfschmerzen. Es war ein Hämmern im Kopf, sodass ich beispielsweise nur im Schneckentempo Treppensteigen konnte.Oft war ich fast nicht imstande,die Hausarbeit zu verrichten (während des Kochens musste ich mich kurz hinlegen,so übel wurde mir,oft hatte ich das Gefühl,gleich ohnmächtig zu werden.Obwohl ich ziemlich sportlich bin,ging jede auch noch so kleine Anstrengung über meine Kräfte. Vor jedem Einschlafen am Abend graute mir schon vor dem Aufwachen, vor den Kopfschmerzen. Ich wollte nur noch zu Hause bleiben, mied es,irgendwohinzufahren oder mich mit Freundinnen zu treffen. Im Hinterkopf war die ständige Angst vor diesen quälenden Schmerzen.Ich traute mich nicht, einen Arzt aufzusuchen, weil ich mir ziemlich sicher war, einen Kopftumor oder irgendetwas in dieser Richtung zu haben. Als ich es gar nicht mehr aushielt, fiel mir Harald ein. Ich wollte ihn um Rat fragen. Ich glaubte zwar wieder nicht daran, dass er mir helfen könnte, doch ich konnte es zumindest probieren, bevor ich Medikamente schlucken müsste... Harald fand sofort die Ursachen für meine Kopfschmerzen und ich war drei Wochen in seiner Behandlung. Seiher ist ein Jahr vergangen und ich hatte nie wieder Kopfschmerzen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Harald bedanken.

Pezi Di. 27.09.05
Herr Mössmer hat mir in schwierigen Lebenslagen, bedingt durch Trennung und Todesfall,durch seine Energie sehr weitergeholfen. Er war mitverantwortlich, daß ich zu meinem Selbstwertgefühl, meiner Fröhlichkeit und meinem Lebensmut zurückgefunden habe. Deshalb danke ich ihm von ganzem Herzen!!!

Patientenbeurteilung

Rosalinda
schrieb am
Griaß Di liaber Harald. Ich melde mich erst nach Jahren, nachdem erst jetzt eine eindeutige Veränderung zu erkennen ist. Jetzt muss ich es Dich aber unbedingt wissen lassen, dass meine 50 jährige "Down"-Schwester Erika, welche bei Dir in längeren Abständen lediglich 20 Behandlungen genossen hat, jetzt am Familienleben sehr...